playboy

Geheimnisse des Waldes

Als mein Bruder und ich heute nachmittag wie so oft durch den großen Wald umherstreiften, Beeren pflückten und Pilze sammelten, hörten wir von irgendwoher zwischen den Bäumen ein leises Gelächter. Neugierig geworden, gingen wir darauf zu und kamen an eine Lichtung, die wir noch nie gesehen hatten. Das war ganz schön eigenartig, denn eigentlich kennen wir den Wald ja wie unsere Westentasche. Wie konnte es sein, dass wir hier noch nie waren?
Als wir näher kamen, merkten wir, dass das glockenhelle Lachen nicht von Erwachsenen stammen konnte. Aber was tun diese Kinder ohne Aufsicht so alleine im dunklen Wald? Sie schienen uns gar nicht zu bemerken, waren gar lustig und bunt angezogen und tanzten und drehten sich im Kreis herum.
Wir wollten sie gerade fragen, woher sie kommen, als wir plötzlich ganz müde wurden. Die Äuglein fielen uns nur so zu und ich hatte das Gefühl, ich muss mich unbedingt sofort hinlegen und schlafen. Später wachte ich in meinem Zimmer wieder auf! War es nur ein Traum während meines Mittagsschläfchens? Oder waren es verzauberte Waldgeschöpfe, deren Tanz niemand stören darf? Etwas ratlos bemerkte ich, dass etwas in meiner Hosentasche war und als ich hineingriff, war sie voll mit funkelndem Staub, der sich in Luft auflöste, als ich ihn berührte.
Diese Geschichte wird mir wohl niemand glauben, aber ich weiß, dass es kein Traum war und wir haben uns fest vorgenommen, die Lichtung wiederzufinden und dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Gruß und Kuss
Tini

22.8.07 19:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de